SCHÖPFERISCH LEBEN

UND NOCH VIEL MEHR...

Unbewusste Verbindung

Menschen suchen nach Antworten auf Fragen, auf die sie bislang keine finden konnten. Warum können sie dies nicht? Sie haben die Verbindung zu ihrem göttlichen Erbe im Inneren vergessen. Um es zu ent-decken, kreieren wir zum Beispiel Zeremonien oder meditieren. 

 

Bewusstsein ist ein Geschenk

In jedem Mensch wohnt eine heilige Seele, die versucht Körper und Geist zu balancieren. Blockierte Energien müssen wieder in Fluss kommen. Wir beten und bitten um eine Verbindung mit dem Göttlichen. In Wahrheit sind wir bereits mit Gott in uns verbunden, und sollen uns jetzt daran erinnern. Nur darüber zu wissen genügt nicht. Wir müssen wagen aus den Rollen zu treten mit denen wir uns in der Welt auf persönlicher Ebene identifizieren, um Neuland zu erforschen und den Mut haben dazu zu stehen. Dies kann schliesslich so viel Freude bereiten, dass wir nicht mehr damit aufhören wollen, und sich unser Leben durch Wachstum und Veränderung erfüllt.  

 

Lieben

Jede sogenannte Krankheit beruht auf Ungleichgewicht. Bewusstsein fehlt, um zu erkennen wie wir aus dem Gefängnis eigener Verwirrung entkommen, verursacht durch Identifikation mit vergänglichen Gedankenkonstrukten und Materie, und mit allen sich daraus ergebenden Fehleinstellungen.

In Wahrheit sind wir dazu geboren wie eine Blume zum Höchsten empor zu wachsen, zum Licht, zu blühen, frei zu sein. Wir sind von Natur aus bereits eine ganze Welt, die es verdient von uns selbst geliebt und geehrt zu werden.

Wir wenden uns nach innen, um die Lichtquelle zu finden. Die wahre Sehnsucht ist die eigene wahre Natur zu erkennen. Die Verlockungen auf der physischen Ebene stellen uns immer wieder Fallen, und wir tappen hinein bis wir von den ewigen Wiederholungen genug haben, und um Erlösung vom Leid bitten.

Ich kann meinen Nächsten nur so viel lieben, wie ich mich selbst liebe. Am Liebsten so viel wie möglich!

 

Die innere Stimme

Bewusstheit beglückt, weil wir die Stimme des Herzens hören, und ihrer Führung folgen. Um sie wahrzunehmen braucht es einen Prioritäten Wechsel, der das schöpferische und lebenswerte Leben zurück bringt, in dem sich schliessllich alles aus einem tieferen Vertrauen von Moment zu Moment entfaltet, weil wir wieder aus der Quelle unseres natürliches Selbst leben.

 

Realisation

Die Zeit für Selbstverwirklichung ist jetzt da! Ich verschiebe Unwesentliches auf Morgen, und ergreife die Herausforderung das Wesentliche jetzt zu tun, mich selbst zu erkennen. Wenn ich mich vor dem Göttlichen verbeuge, verbeuge ich mich gleichzeitig vor dieser inneren Kraft in mir selbst, ehre sie in mir, und bin es mir wert mein wahre Selbst zu erkennen. 

Ich werde zur Beobachterin eines Filmes, von dem meine wahre Natur unberührt bleibt. Ich schreite voran im Vertrauen und der Sicherheit zu siegen, von Moment zu Moment ohne zu wissen wie es sein wird.

Ich lebe dann in dieser Welt ohne mich zu identifizieren mit dem was war, ist oder sein wird, was mir erlaubt jeden Moment bewusst in Freude zu leben. Es bleibt der geläuterte Verstand, der mir erlaubt in einem Körper in Einklang mit dem Göttlichen zu leben und  dem Herzen dient.

Wenn der Verstand führt, kommt es zu falschen Identifikationen mit vergänglichen Gedanken Konstrukten und Fassaden, was zu Glauben an Scheinwelten führt, die eine ewige Sehnsucht nähren die nie erfüllt wird.